Geschichte der Chiropraktik

Die Chiropraktik in ihrer heutigen Form wurde 1895 von Daniel David Palmer in den USA "entdeckt". Dieser vertrat damals die These, dass verschiedenste, orthopädische, aber auch nicht- orthopädische Krankheiten durch eine Fehlstellung der Wirbel verursacht würden und dementsprechend durch eine manipulative Korrektur geheilt werden könnten. Er heilte damals seinen gehörlosen Freund Harvey Lillard sozusagen durch Zufall. Dieser erzählte ihm, dass er bis zu dem Tag hören konnte, an dem er sich an etwas Schwerem verhoben hatte. Er hatte danach das Gefühl, etwas in seinem Rücken sei abgedrückt worden. Nachdem D.D. Palmer seine Wirbelsäule mobilisiert und behandelt hatte, konnte Harvey Lillard wieder hören. 

Von dem Tag an begann D.D. Palmer die Technik der Chiropraktik weiter zu verbessern und gründete das Palmer College of Chiropractic in Iowa, das er an seinen Sohn Bartlett Joshua Palmer weitergab.

Nach Deutschland kam die Chiropraktik 1927 durch den Pastor Gustav A. Zimmermann, der eine zeitlang in den USA lebte und nach seiner Rückkehr in Dresden eine Ausbildungsstätte für Chiropraktik betrieb.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2016 Tierarztpraxis Christina Happ - Tätigkeitsschwerpunkt Chiropraktik

Anrufen

E-Mail